Nordkirche Weltweit

Aktuelle Pressemitteilung

10.000 Euro kirchliche Nothilfe für Flutopfer in Indien

28.07.2017 | Hamburg (ce) – Die Evangelisch-Lutherische Kirche in Norddeutschland (Nordkirche) hat 10.000 Euro für humanitäre Hilfe für die Opfer von schweren Überschwemmungen in Nord-Indien zur Verfügung gestellt.

In der Region des Bundesstaates Odisha habe es seit drei Tagen so heftig geregnet, dass mehrere Flüsse über die Ufer getreten seien, berichtet die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche in Indien, eine Partnerkirche der Nordkirche. Die Fluten hätten ganze Dörfer weggespült und sie von der Außenwelt abgeschnitten, Infrastruktur vernichtet und Menschen obdachlos gemacht.

Während die Regierung und Hilfsorganisationen die Menschen bereits in höher gelegenen Lagern unterbringen würden und aus der Luft mit Nahrungsmitteln versorgten, sei diese Hilfe bei vielen armen und entlegenen Dörfern noch nicht angekommen. Um auch hier die Menschen mit dem Nötigsten zu versorgen, hat die Vereinigte Evangelisch-Lutherische Kirche (UELCI) um finanzielle Unterstützung für die Flutopfer in Odisha gebeten. Weitere Spenden sind dringend notwendig!

Spendenkonto des Zentrums für Mission und Ökumene
IBAN: DE77 5206 0410 0000 1113 33
Evangelische Bank
Stichwort: Fluthilfe Odisha/Indien (Nr. 1002)

In der UELCI sind zwölf lutherische Kirchen in Indien zusammengeschlossen. Sie ist ein langjähriger Partner der Nordkirche. Ohne ihre Strukturen und Kenntnisse vor Ort wären Hilfsmaßnahmen im Fall von Katastrophen oft nicht möglich. Die kirchliche Nothilfe wurde aus Mitteln des Kirchlichen Entwicklungsdienstes der Nordkirche zur Verfügung gestellt.

Direkter Kontakt