Nordkirche Weltweit

9. Sonntag nach Trinitatis, 13. August 2017

Fürbitte zum Tag der Indigenen Völker

08.08.2017 | Wir bitten für die Indigenen Völker aller Welt, die um eine sichere Zukunft kämpfen.

Fürbitte:

Guter Gott, Du bist der Gott aller Menschen und Rassen. Alle Menschen sind Deine Kinder. Begleite alle Indigenen Völker der Welt. Häufig sind ihre Ressourcen, ihr Glauben und ihre Kultur ihrem eigenen Land gefährdet. Schütze sie von denen, die respektlos von ihnen profitieren.

Gib Mut und Kraft allen, die sich um diese indigenen Völker kümmern. Sichere ihre Zukunft, damit die Vielfalt des Lebens jetzt und auch zukünftig gewährt werden kann. Schenk uns Klugheit und Mut, damit wir als Kinder des Lichtes Gerechtigkeit tun.

Hintergrundinformationen:

Die Idee eines speziellen Tages der Indigenen Völker wurde erstmals 1977 in Genf auf einer UN-geförderten Internationalen Konferenz zur Diskriminierung der indigenen Bevölkerung in Nord-und Südamerika durch eine Delegation amerikanischer Ureinwohner vorgeschlagen. Im Jahr 1994 ernannten die vereinten Nationen den 9. August zum Internationalen Tag der Indigenen Völker. In vielen Gegenden der Welt ist deren Situation immer noch angespannt.

Viele indigene Völker sind mit Problemen wie Landraub und Vernichtung der Lebensgrundlagen und Traditionen konfrontiert. 2015 wurden beispielsweise auf den Philippinen Indigene getötet, die eine Versorgung mit Lebensmitteln durch die Regierung forderten. In Amerika gefährdet die Gründung der Dakota Access Pipe Line das Leben und die Kultur der Indigenen Völker. Der Tag der Indigenen Völker wird mittlerweile in vielen Ländern der Welt gefeiert.

June Yanez ist ökumenischer Mitarbeiter im Zentrum für Mission und Ökumene sowie der Seemannsmission

Mehr lesen...

Diese Fürbitte zum Download (pdf)

Direkter Kontakt

Bestellen

Fürbitte per E-Mail

Wenn Sie die aktuelle Fürbitte regelmäßig per Mail erhalten möchten, melden Sie sich bitte hier an: fuerbitten@nordkirche-weltweit.de

Archiv

Die Fürbitten der vergangenen Wochen

finden Sie hier: